Grund

Grund, der: Warum man auf ein Con geht

Von vielen händeringend gesucht, nur von Wenigen auch tatsächlich gefunden: Der Grund auf ein Con zu gehen! Damit ist keineswegs die Tatsache gemeint, weshalb der Spieler auf ein Larp geht. Die Frage ist allein die: Was veranlasst eine Spielfigur, ihren hochwohlgeborenen Popo von einem Zeltplatz zum nächsten zu schleifen? Klar… natürlich sind „Orks“, „Festbankette“ oder auch „Tavernen-Neueröffnungen“ immer ein Grund, tausende von Meilen zurückzulegen. Unentgeltlich und auf eigene Kosten. Monate unterwegs. Um sich danach mit wildfremden Personen zu verbünden, die man nicht mag, die einem bisweilen sogar AUSGESPROCHEN UNANGENEHM sind. Und das nur, weil ausgerechnet zu dieser Zeit an diesem Ort ein Dämon/dunkler Gott/Orkhäuptling/Geist/Vampir (zutreffendes einfach ankreuzen) auftaucht, um die hilflose und hoffnungslos unterbesetzte Zivilbevölkerung noch weiter zu dezimieren…

Wir sind doch alle Helden

Geschrieben von Martin frei nach Input von Bertzel, auch bekannt als Frieden…